Beruflicher Werdegang

1995 - 2001

Studium der Humanmedizin

Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald

2001 - 2002

Studium der Humanmedizin

Technische Universität München

2002 - 2005

Studium der Zahnmedizin

Christian Albrecht Universität Kiel

2005 - 2007

Assistenzarzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

(Prof. Dr. Dr. J. Wiltfang)

2007 - 2009

Assistenzarzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Medizinische Hochschule Hannover, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

(Prof. Dr. Dr. N.-C. Gellrich)

Seit 5/2009

Oberarzt Funktion für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Medizinische Hochschule Hannover, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

(Prof. Dr. Dr. N.-C. Gellrich)

Berufliche Qualifikationen

Seit 5/2009

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Seit 1/2012

European Faculty der AO Foundation (AOCMF European Board approved)

Seit 2/2012

Zusätzliche Weiterbildung Plastische und Ästhetische Operationen in dem Gebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Seit 9/2012

Fellow of the European Board of Oro-Maxillo-Facial Surgery (FEBOMFS)

Seit 5/2013

Fachzahnarzt für Oralchirurgie

1 / 2014

Habilitation

Auslandsaufenthalte (aktuelle zuerst)

2004

OP-Einsatz für Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Padhar Krankenhaus, Zentralindien

Prof. Dr. Dr. Th. Kreusch, Interplast i.V.

1999

Kardiologie

Miami Heart Institute & Medical Center Miami Beach, Florida, U.S.A.

Dr. James Margolis

1999

Chirurgie

St. Joseph's Hospital & Medical Center Paterson, New Jersey, U.S.A.

Dr. John A. Schultz

Auszeichnungen

10/2012

"Hans-Joachim-Denecke Preis 2012" der Deutschen Gesellschaft für Schädelbasischirurgie e.V.

für die Forschung auf dem Gebiet der "Virtuellen 3D Markierung intraoperativer Befunde zur Optimierung der Schnittstelle zwischen Chirurgie und Strahlentherapie" (Virtual 3D tumor marking - exact intraoperative coordinate mapping improve post-operative radiotherapy)

www.dgsb.de